Spargel


Kurz ist die Saison - groß ist der Genuss

Viel zu kurz ist die Saison.
Das sagen wir immer wenn die Zeit mal wieder rum ist.
Deshalb sollten Sie so oft wie möglich frischen Spargel in der
Saison essen. Damit tun Sie ihrem Gaumen und Ihrem Organismus einen guten Dienst.

Denn Spargel schmeckt nicht nur vorzüglich sondern ist auch reich an Vitaminen A, C, B1 und B2
sowie an den Mineralstoffen Calcium, Phosphor und Kalium.

Kaliumsalze und Asparaginsäure regen zudem die Nieren zu vermehrter Tätigkeit an. Abbaustoffe des Stoffwechsels
werden dadurch ausgeschwemmt, der Körper entwässert.

Der Spargel ist auch freundlich zur Figur,
denn ein Kilo hat nur 200 Kalorien.


Augen auf beim Spargelkauf

Und sehr kritisch sein. Denn Top-Qualität macht dieses königliche Gemüse erst zur wahren Delikatesse.

Frischer Spargel hat.........

  • eine glänzende Schale
  • ist knackig - saftig.
       Daher Vorsicht beim Transport, die Stangen brechen leicht.
  • hat geschlossene weiße Köpfe.
       (manchmal auch zart blau-rötliche)
  • hat pralle - saftige Schnittflächen.


    Aufbewahren - aber richtig

    Wer schon mal morgens gestochenen Spargel mittags gegessen hat, weiß: Nie schmeckt er besser.

    Diesen Genuss kann sich jeder gönnen der aufmerksam einkauft und frischen deutschen Spargel bevorzugt.

    Manchmal aber muss man ihn auch aufbewahren. Dann legt man ihn ungeschält in ein sauberes feuchtes Küchentuch und bewahrt ihn im Gemüsefach des Kühlschranks auf.

    Hier gibt es auch noch ein paar schöne Bilder:
  • <
    >
    X